Sehr kurze Lieferzeiten
Angebot innerhalb eines Arbeitstages
Produktion schon ab 1 Stück
Hotline 0800 2338 2338

Transportzahnriemen

Eine maßgeschneiderte Lösung für die unterschiedlichsten Transportaufgaben

Transportzahnriemen – eine maßgeschneiderte Lösung für die unterschiedlichsten Transportaufgaben


Längst sind Zahnriemen nicht mehr nur reine Antriebselemente. Spätestens seit die Automatisierung Einzug in die verschiedensten Industriezweige gehalten hat, sind Transportzahnriemen aus den Produktionsprozessen nicht mehr wegzudenken. Aber was macht Zahnriemen als Transportelement eigentlich so interessant? Und was machen modernste Veredelungstechniken alles möglich?

 

Transportzahnriemen übernehmen gleich mehrere Funktionen


In der industriellen Produktion geht der Trend immer weiter hin zur automatisierten Fertigung. Materialien und Güter müssen dabei kontinuierlich von einer Bearbeitungsstation zur nächsten gefördert werden. Die größte logistische Herausforderung besteht hauptsächlich darin, Zuführung, Transport und Handhabung der Transportgüter präzise aufeinander abzustimmen. Einzelne Bauteile oder ganze Baugruppen müssen genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, und das oft noch in einer bestimmten Ausrichtung.

Der Zahnriemen als Transportelement übernimmt hier gleich mehrere Funktionen. Ausgestattet mit exakt auf die jeweilige Aufgabe abgestimmten Veredelungskomponenten dient er unter anderem zum Vereinzeln, Fördern, Takten, Zuführen, Ausrichten und Positionieren der unterschiedlichsten Güter. Aufgrund der Verzahnung tritt auch bei hohen Geschwindigkeiten und Leistungen kein Schlupf auf, was höchste Präzision bei der Teilepositionierung sicherstellt.

 

Vorteile von Zahnriemen als Transportelemente


Zahnriemen bieten zahlreiche vorteilhafte Eigenschaften, die sie für ihren Einsatz als Transportband so ideal machen:
  • Sie können in so gut wie jeder beliebigen Länge hergestellt werden.
  • Sie überbrücken auch größere Distanzen.
  • Ausgestattet mit entsprechenden Zugträgern bleiben sie nahezu längenstabil.
  • Sie sind im Dauerbetrieb extrem wartungsarm.
  • Ihr formschlüssiger, schlupffreier Antrieb garantiert ein exaktes Positionieren und Takten auch bei hohen Geschwindigkeiten.
  • Sie bieten eine hohe Laufruhe.
  • Sie sind kostengünstig sowohl in der Anschaffung als auch im Betrieb.
  • Mithilfe von verschiedenen Veredelungstechniken lassen sie sich mit den unterschiedlichsten Eigenschaften ausstatten.
  • Sie stellen einen geräuscharmer Lauf sicher.

 

Vielfältige Einsatzgebiete von Transportzahnriemen


Wie unterschiedlich Transportzahnriemen durch gezielte Veredelungsschritte ausgestattet werden können und für welche speziellen Aufgaben sie sich damit eignen, sollen folgende Beispiele verdeutlichen:

 
  • Einsatz im Staubetrieb


Im Staubetrieb wird gearbeitet, wenn das Transportband kontinuierlich läuft, der Güterfluss dabei aber immer wieder kurzzeitig angehalten wird. Dieser Fall tritt beispielsweise bei der Zuführung von Waren in eine Verpackungsmaschine auf. Ein ständiges Anhalten und wieder Starten des Bands wäre hier nicht praktikabel. Für den Staubetrieb geeignete Transportzahnriemen müssen mit einer möglichst glatten Oberfläche versehen sein, die eine geringe Reibung zum Produkt hin aufweist. Außerdem sollte die Beschichtung einen Verschleißschutz beinhalten.

 
  • Verwendung als Vakuumzahnriemen


Über genau entgegengesetzte Eigenschaften sollte ein Vakuumzahnriemen verfügen. Hier sind bei der Beschichtung möglichst hohe Reibwerte und eine gute Haftung gefragt, um beispielsweise Folien zuverlässig in Schlauchbeutelmaschinen zu führen. Diese Wirkung wird je nach Anwendungsfall durch Saugkanäle, Lochungen oder eingefräste Taschen verstärkt, die beim Anpressen an das Transportgut einen Sog erzeugen.

 
  • Auf- und Abwärtsförderung


Soll schräg nach oben oder unten gefördert werden, muss ein Abrutschen des Transportguts verhindert werden. Die einfachste Möglichkeit bietet eine Beschichtung mit hohem Reibwert. Reicht das nicht aus, kommen Beschichtungen mit profilierten Oberflächen wie Rillen, Noppen oder Spikes zum Einsatz. Eine formschlüssige Mitnahme von Stück- und Schüttgut wird durch Nocken erzielt, die auf das Transportband geschweißt oder geschraubt werden.

 

Die fast unbegrenzten Möglichkeiten der Zahnriemenveredelung


Die genannten Beispiele sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem breiten Feld der Einsatzgebiete, die durch moderne Veredelungstechniken erschlossen werden. Transportzahnriemen sind darüber hinaus auch mit Zulassungen für die Lebensmittel- oder Pharmatechnik, für den Transport von besonders schweren, heißen oder empfindlichen Gütern, mit antiadhäsiven, antistatischen oder chemikalienbeständigen Beschichtungen, mit mehreren übereinanderliegenden Schichten und vielen weiteren Funktionen verfügbar. Bei der Entwicklung eines individuellen Transportzahnriemens sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir für jedes Einsatzprofil eine maßgeschneiderte Lösung.
Kontaktformular
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.
Datenschutz *
Stellen Sie Ihre Fragen direkt
Dirk Hammer
Dirk Hammer
Hallo
Herzlich Willkommen bei Alphabelt! Leider treffen Sie uns gerade außerhalb unserer Beratungszeiten an. Hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht und wir antworten so schnell wie möglich!
whatspp icon whatspp icon